Es ist angerichtet!

Wie wir in Zukunft essen werden

Liebe Leserinnen und Leser,

beißen Sie gerade in Ihr Frühstücksbrot oder halten in der U-Bahn den Kaffeebecher in der einen und das Smartphone oder dieses Heft in der anderen Hand? Die Nahrungsaufnahme passiert oft nebenher, dabei verdient es das Essen, im Mittelpunkt zu stehen: Kaum etwas hat so immense Auswirkungen wie die Dinge, die wir verzehren. Ob eine Erdbeere um den halben Globus geschifft wird, bis sie in unserem Müsli landet, hat Einfluss auf die Umwelt. Ob die Flocken darin mit Zucker überzogen sind, wirkt sich auf unsere Gesundheit aus. Und ob man das Frühstück lieber weglässt, weil schlanke Menschen ja erfolgreicher sein sollen, beeinflusst vielleicht sogar die Karriere. Besonders Frauen wird weisgemacht, ihren Körper über Nahrung perfektionieren zu müssen. Davon lebt die Diätmittel- und mittlerweile auch die Technikindustrie gleichermaßen. Zum Glück mischen mutige Köchinnen, smarte Erfinderinnen und hungrige Businessfrauen die Zutaten jetzt neu. Ihr Rezept für die Zukunft des Essens finden Sie in diesem Heft.

Viel Spaß bei der Lektüre !
Lea Hampel und Anke Eberhardt

PS: Folgen Sie uns gerne bei Twitter, Facebook, LinkedIn und Xing, abonnieren Sie unseren Newsletter und schreiben Sie uns eine E-Mail unter sz-planw@sueddeutsche.de

PLAN W 1/2019 lag gedruckt am 06. April 2019
der Süddeutschen Zeitung am Wochenende bei.

Die digitale Ausgabe können Sie hier lesen.

Themen der Ausgabe

 

Essen ist der neue Pop

Wenn HANNI RÜTZLER über das spricht, womit sie sich den ganzen Tag beschäftigt, verwendet sie gern einen Anglizismus. “Food” ist weniger besetzt als die Begriffe “Ernährung” und “Essen”, findet sie. Seit xy Jahren erforscht sie Gegenwart und Zukunft unserer Speisen – und ist erstaunlich optimistisch.

Wohl bekomm’s!

Während in den Industriestaaten Nahrung im Überfluss vorhanden ist und sogar weggeworfen wird, hungern in vielen Ländern Menschen. Bevölkerungswachstum und Klimawandel verstärken die düsteren Zukunftsprognosen zusätzlich. Es muss sich etwas ändern auf den Feldern und in unseren Kühlschränken

Karriere geht durch den Magen

Vergessen Sie Meetings, Jobbörsen und Pitches. Die berufliche Laufbahn entscheidet sich ganz oft zwischen Aperitif und Espresso. EINE ERFOLGSSTRATEGIE IN FÜNF GÄNGEN

Post Mahlzeit

Kaum etwas wird so häufig fotografiert und auf Social Media geteilt wie Essen. Das wäre nicht weiter schlimm, würde dabei nicht etwas Wichtiges verloren gehen: DIE REALE GESELLIGKEIT

Lesen Sie jetzt die digitale Plan-W-Ausgabe vom Januar 2019.

SZplus mini flach

Sichern Sie sich Ihren Zugang zur digitalen Welt der Süddeutschen Zeitung.

Ausgabe 4/2018

Ausgabe 3/2018

Ausgabe 2/2018

Ausgabe 1/2018