NEUE TRADITIONEN UND BEWÄHRTE IDEEN,

 

Ein Heft über Generationen

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

wie stark sich Frauenleben über die Jahre verändern, merkt man manchmal erst, wenn man sein eigenes mit dem der Mutter oder Großmutter vergleicht. Unsere Omas haben noch in der Landwirtschaft geschuftet, fünf, sechs Kinder großgezogen, und der Gedanke an so etwas wie eine „Karriere“, also ein erfüllendes Berufsleben, ist ihnen nie bis selten gekommen. Unserer Generation dagegen ist berufliche Erfüllung wichtig. Doch egal, wie verschieden unsere Lebensläufe aussehen: Heute entsteht aus dem Zusammentreffen verschiedener Generationen ganz Großartiges. So viele Dinge lernen Junge von Alten und Alte von Jungen. So versucht zum Beispiel Fränzi Kühne, den digitalen Generationengraben zu schließen. Oder Paula Schwarz, die Sie auf dem Cover sehen, setzt ihr Geld bewusst dafür ein, gesellschaftlich etwas zu verändern, und versucht, althergebrachte Unternehmen davon zu überzeugen, es ihr gleichzutun. Und umgekehrt schauen sich im Moment junge Frauen etwas vom Lebensstil ihrer Großmütter ab: wieder nachhaltiger zu denken, zum Beispiel auf Verpackungen zu verzichten wie die Gründerinnen der Unverpackt-Läden. Und junge Frauen fragen heute genau nach, wie die Generationen vor ihnen ihr Leben gelebt und was sie dabei gelernt haben. All dieses alte Wissen und frische Ideen finden Sie in diesem Heft.

Ihre Andrea Rexer und Susanne Klingner

PS: Folgen Sie uns gerne bei Twitter, Facebook, LinkedIn und Xing, abonnieren Sie unseren Newsletter und schreiben Sie uns eine E-Mail unter sz-planw@sueddeutsche.de

 

 

 

PLAN W 2/2018 lag gedruckt am 14. Juli 2018
der Süddeutschen Zeitung am Wochenende bei.

 


Die digitale Ausgabe können Sie hier lesen.

 

Themen der Ausgabe

GUTE PARTIE

 

Eine junge Erben-Generation will den oberen zwei Prozent beibringen, ihr Geld sinnvoll und nachhaltiger zu investieren.

 

 

 

GOLDEN GIRLS

 

Wann, wenn nicht jetzt? Stilikonen im fortgeschrittenen Alter, die sich und das Leben feiern.

 

 

 

DIGITAL NATIVE

 

Die jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands erklärt alteingesessenen Firmen die Digitalisierung. Das Wichtigste dabei ist Leichtigkeit

 

 

GUTER RAT, NICHT TEUER

 

„Wenn ich das nur früher gewusst hätte!“ Frauen von 20 bis 80 und die Lehren ihrer Karriere und welche Erkenntnisse sie selbst gern früher gehabt hätten

 

 

 

Für Tablet, Smartphone, PC

SZplus mini flach

Sichern Sie sich PLAN W mit Ihrem Wochenendabo

logolang3schwarz

Ausgabe 1/2018

Ausgabe 3/2017

Ausgabe 2/2017

Ausgabe 1/2017